Wusstest du schon...
Die Seidenstraße war ein Netz von Karawanenstraßen, die seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. von China durch Zentralasien bis zum Mittelmeer und zum Schwarzen Meer führten.

Hauptware dieser Handelswege war Seide (daher auch der Name), aber auch Gold, Glas, Metalle und Luxuswaren.
Die Händler beritten diese Handelswege auf Kamelen und Pferden und verbreiteten über sie auch bestimmte Kulturpflanzen (Klee, Pfirsich, Mandeln ...) - und religiöse Ansichten wie den Buddhismus, den Islam und das Judentum.

Und eine Legende besagt, dass eine chinesische Kaiserin eine versponnene Seidenraupe in den Tee fallen ließ, und so kam diese chinesische Kaiserin dem Seidenfaden beim Herausfischen auf die Spur.

Weitere interessante Fakten & Tatsachen aus der Kategorie Geografie:

Wusstest du schon ...

Alle wissenswerten Fakten zum Thema Geografie.