// Bau des Eiffelturms //

Die Bauphase des Eiffelturms vollzog sich in den Jahren von 1887-89 und der er wurde pünktlich zur Weltausstellung 1889 (deren Eingang der darstellte) fertig.

Der Eiffelturm ist ein schmiedeeiserner Turm auf dem Champ de Mars in Paris (Frankreich). Benannt ist er nach dem Ingenieur Gustave Eiffel (1832 – 1923), dessen Firma den Turm entworfen und gebaut hat.

Am 28. Januar 1887 begannen die Bauarbeiten mit den Grabungsarbeiten für die vier Fundamente und am 1. Juli 1887 die Errichtung der vier Turmfüße.
Eiffel verwendete als Baumaterial im Puddelverfahren produziertes Schmiedeeisen, das besonders haltbar ist. Bedingt durch ihren geringen Kohlenstoffgehalt kann diese Eisenverbindung nicht geschweißt, sondern nur genietet werden. Insgesamt halten im Eiffelturm 2,5 Millionen Nieten die Bauteile zusammen.
An den Bauarbeiten waren bis zu 250 Personen beteiligt, rund 150 davon waren für das Vernieten der Bauteile vor Ort eingesetzt. Neben Zimmerleuten befanden sich unter den Bauarbeitern auch Schornsteinfeger, da sie das Arbeiten in großen Höhen gewohnt waren.

Bau-Kosten


Im Frühjahr 1885 wurden die Baukosten auf etwas über 3.000.000 Francs geschätzt und die Turmmasse mit 4800 Tonnen projektiert. Am Ende kam die reine Stahlkonstruktion des Eiffelturms auf eine Masse von 7300 Tonnen und die Baukosten erhöhten sich auf mehr als das Zweieinhalbfache.
Zur Weltausstellung zog der Turm mit etwa eine Million Besucher an; die Zahl sank in den Folgejahren weiter ab und pendelte sich bis zu Beginn des Ersten Weltkriegs auf jährlich rund 180.000 ein. Rein wirtschaftlich gesehen spielte es eine untergeordnete Rolle, denn die Baukosten des Eiffelturms waren bereits nach eineinhalb Jahren amortisiert.

Architektur


Sein Design wurde zunächst von einigen der führenden französischen Künstler und Intellektuellen kritisiert, ist aber zu einer globalen Kulturikone Frankreichs und einem der bekanntesten Bauwerke der Welt geworden. Der Eiffelturm ist das meistbesuchte Monument (für das eine Gebühr zur Besichtigung verlangt wird) der Welt: knapp 7 Millionen Menschen bestiegen ihn im Jahr 2015.

Höhe


Der Turm ist 324 Meter hoch, etwa so hoch wie ein 81-stöckiges Gebäude und das höchste Gebäude in Paris. Seine Basis ist quadratisch und misst 125 Meter auf jeder Seite. Während seines Baus übertraf der Eiffelturm das Washington Monument und wurde zum höchsten künstlichen Bauwerk der Welt, ein Titel, den es 41 Jahre lang trug, bis das Chrysler Building in New York City 1930 fertig gestellt wurde. Durch den Anbau einer Rundfunkantenne an der Spitze des Turms im Jahr 1957 ist er heute um 5,2 Meter höher als das Chrysler Building.

Besucher


Der Turm hat drei Ebenen für Besucher, mit Restaurants im ersten und zweiten Stock. Die obere Plattform der obersten Ebene befindet sich 276 m über dem Boden - die höchste Aussichtsplattform, die der Öffentlichkeit in der Europäischen Union zugänglich ist. Der Aufstieg vom Boden zur ersten Ebene beträgt über 300 Stufen, ebenso wie der Aufstieg von der ersten zur zweiten Ebene. Obwohl es eine Treppe zur obersten Ebene gibt, ist sie in der Regel nur mit dem Aufzug erreichbar.

Hier werden interessante & lustige Fakten präsentiert. Einige gehören eher zu der Rubrik sinnloses, unnützes oder auch nutzloses Wissen. Wie dem auch sei, manche sind wissenswert, anderer eher unterhaltsam oder zum Schmunzeln oder bzw. zum Angeben geeignet.

Wusstest du schon ...

Alle interessanten Fakten bzw. unnützes Wissen zum Thema Orte.