// Online PR //

Online Public Relations (E-PR, Digital PR) hat die Funktion die unterschiedlichen Beziehungen im Web zu beeinflussen und zielt darauf ab, wünschenswerte Informationen mithilfe geeigneter Kanäle (digitales Marketings) über eine Organisation, ihre Produkte und Dienstleistungen, Nachrichten, usw. zu verteilen.


Online PR unterscheidet sich von klassischer PR, was im wesentlich mit den verwendeten Technologien und Plattformen zusammenhängt. Im Vergleich zu traditionellen PR-Kanälen (wie TV, Radio und Printmedien) nutzt die Online Public Relations vor allem die Platzierung in Suchmaschinen, Content-Marketing und die Präsenz auf sozialen Plattformen.


Unterschied Online-PR / klassische PR?

Grundsätzlich beruhen „Online Public Relation“ (Abkürzung: Online PR) Aktivitäten auf der Beeinflussung von Medien, Gemeinschaften und Zielgruppen, die fast ausschließlich im Internet unterwegs sind. Dazu gehören Suchmaschinen, Blogs, Foren und insbesondere soziale Netzwerke.


Offline PR nutzt analoge Methoden, aber bevorzugt Kanäle wie Print, Radio, TV, Konferenzen / Events, Liftfasssäulen und andere Veranstaltungen die im "echten Leben" stattfinden, und die von einer relevanten Zahl von „Empfängern“ genutzt oder besucht werden.


Beliebte YouTube-Kanäle, Twitter-Accounts (und früher auch Blogs) und Instagram können ebenso einflussreich sein wie klassische Print-Publikationen.


Wie bei allen (Marketing-) Strategien, sollte ein Unternehmen sich wirklich über das Konzept im Klaren sein, und die Aktivitäten, die die Ausführung unterstützen, sorgfältig wählen und priorisieren. Eine gut geplante Integration aus Online-PR und klassischer Werbung kann sehr mächtig sein.


Hier einige Beispiele gelungener Kommunikation: Aus dem Gebiet der Medizin Bioresonanz-Therapie, aus dem Bereich Feiertage Weltmännertag, aus dem Metier Software SAP Enterprise Portal, aus der juristischen Fakultät Familienstand sowie aus dem Transportwesen DB Reisezentrum Ludwigsburg.


Presseportale


Es gibt auch Presseportale, die auf das Veröffentlichen von Pressemitteilungen spezialisiert sind. Sie informieren somit die Allgemeinheit als auch Journalisten über Aussagen, Dementis, Ereignisse, Produkte und Veranstaltungen. Von einer Handvoll großer Portale abgesehen, sind die meisten davon, ebenso wie die leidlichen Artikel-Verzeichnisse, glücklicherweise im Daten-Nirwana verschwunden.


Presseportale erhöhen die Reichweite von Pressemitteilungen im Internet. Die erhöhte Präsenz hängt u.a. davon ab, welche Relevanz das Portal für die jeweiligen Zielgruppen hat.


Neben allgemeinen Presseportalen existieren auch sehr spezielle Branchenportale, zum Beispiel für Verkehr & Touristik, Finanzen &Wirtschaft, Politik & Gesellschaft, Bildung & Karriere, Computer & Telekommunikation, Forschung & Technologie, Medizin & Gesundheit, Sport, Kultur & Lifestyle, Umwelt, Energie, Medien oder für die IT-Branche.


Die Metapher vom Informationsdschungel des Internet wird besonders auch bei den Pressemeldungen deutlich: Viele verschiedene Portale veröffentlichen dutzende bis hunderte Meldungen jeden Tag.




Falls sie genug von Public Relation haben, machen Sie doch mal einen Ausflug, und erweitern sie ihr Wissen. Diese Sammlung über unnützes Wissen ist unterhaltsam, und kann kurzfristige Erholung vom Arbeitsstress liefern.


Und falls es doch wieder etwas ernsthafter zugehen soll, haben unsere Experten einige Aktuelle TV Tipps zusammen getragen, zum Beispiel in den Kategorien Marketing und Wirtschaft.

Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...



Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Hard- & Software.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.