// Spinnen-Blut //

Spinnen nutzen Hämocyanin als Blutfarbstoff. Sauerstofffreies Hämocyanin ist farblos, mit gebundenem Sauerstoff hat es eine bläuliche Farbe. Entsprechend färbt sich das Blut der Spinnen.

Hämocyane (von gr. häm, „Blut“ und kyanos, „himmelblau“; abgekürzt Hc genannt) sind Proteine, die Sauerstoff durch den Körper einiger wirbelloser Tiere transportieren. Dazu gehören Gliederfüßer (u. a. Krebse, Spinnentiere; bei Insekten, die Tracheen besitzen, tritt es in geringerem Maße auf) und Weichtiere (u. a. Muscheln, Schnecken und Tintenfische).

Diese Metalloproteine enthalten zwei Kupferatome, die ein einzelnes Sauerstoffmolekül (O2) reversibel binden. Sie sind nach Hämoglobin in der Häufigkeit der Verwendung als Sauerstofftransporter das zweitwichtigste.
Im Gegensatz zu Hämoglobin in roten Blutkörperchen von Wirbeltieren sind Hämocyanine nicht an Blutkörperchen gebunden, sondern werden direkt in der Hämolymphe suspendiert. Die Oxygenierung bewirkt einen Farbwechsel zwischen der farblosen Cu(I)-deoxygenierten Form und der blauen Cu(II)-oxygenierten Form.

Hier werden interessante & lustige Fakten präsentiert. Einige gehören eher zu der Rubrik sinnloses, unnützes oder auch nutzloses Wissen. Wie dem auch sei, manche sind wissenswert, anderer eher unterhaltsam oder zum Schmunzeln oder bzw. zum Angeben geeignet.

Wusstest du schon ...

Alle interessanten Fakten bzw. unnützes Wissen zum Thema Insekten.