// Kunstfurzer //

Ein Kunstfurzer (englisch: Flatulist) ist ein Entertainer (manchmal auch als Komiker bezeichnet), dessen Performance ausschließlich oder hauptsächlich darin besteht, einen Furz auf kreative, musikalische oder amüsante Weise zu erzeugen.

Es gibt eine Reihe von verstreuten Bezügen zu historischen und mittelalterlichen Kunstfurzern. Der heilige Augustinus von Hippo (354 - 430), erwähnt in seiner Schrift „Über den Gottesstaat (De civitate Dei)“ einige Darsteller, die "ihren Darm so kontrollieren können, dass sie den Leibwind ständig nach Belieben modulieren können, um den Effekt des Singens zu erzeugen". Der Spanier Juan Luis Vives bezeugt in einem Kommentar von 1522 zu Augustins Werk, dass er selbst Zeuge einer solchen Heldentat geworden ist, eine Bemerkung, die von Michel de Montaigne in einem Essay erwähnt wurde.

Um 1900 herum war das Genre des Kunstfurzens sehr beliebt. Künstler wie der Franzose Joseph Pujol (Le Pétomane; 1857 - 1945) konnten damit ihren Lebensunterhalt bestreiten. Pujol trat mit seiner Show auch im Pariser Varieté Moulin Rouge auf.

Einer der zeitgenössischen Kunstfurzer ist der Brite Paul Oldfield (* 1966), der unter dem Pseudonym „Mr. Methane“ auftritt. Obwohl er sich im Jahr 2006 zur Ruhe setzen wollte, tritt er gelegentlich noch auf, zuletzt im Oktober 2009 in der RTL-Show „Das Supertalent“. (Siehe auch: Längster Furz)

Kurze Übersicht aller zur Kategorie England (60) zugeordenten Fakten.

Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...



Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Musik.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.