Fische – Fakten von 40 bis 60

Seekranke Fische
Fische können seekrank werden.
Wal-Paarung
Februar ist der Paarungsmonat für Grauwaale.
Delphine und Haie
Delphine können Haie umbringen, indem sie sie mit ihren Schnauzen rammen.
Hai-Skelett
Das Skelett eines Hais besteht aus Knorpel.
Die Tridacna Muschel kann bis zu 1,2m groß werden und über 500 Pfund wiegen.
Haie ohne Krebs
Haie können kein Krebs bekommen.
Delphin-Gehör
Delphine hören, indem sie Schallwellen durch ihren Kopf zur Inner-Ohr-Region leiten.
Wels-Geschmacksnerven
Der Wels hat etwa 100000 Geschmacksnerven.
Ein Babytintenfisch ist bei der Geburt so groß wie ein Floh.
Auster mit wechselnden Geschlechtern
Die Auster ist meistens ambisexuell. Sie wird männlich geboren, wird dann weiblich, wechselt dann noch mal in männlich und wieder zu weiblich. Sie wechselt ihr Geschlecht mehrere Male.
Riesentintenfisch
Der pazifische Riesentintenfisch kann seinen Körper so zusammenquetschen, dass er durch ein Loch passt, dass die Größe seines Rüssels hat.
Hai-Gebiss
Den Lemon Haien wächst alle zwei Wochen ein komplett neues Gebiss. Ein Hai hat demnach mehr als 24000 neue Zähne im Jahr.
Salzwasser für Quallen
Quallen mögen Salzwasser. Wenn es in einer Region oft regent, reduziert sich die Population, weil dem Salzwasser zu viel normales Wasser zu geführt wird.
Fische und Vögel
40 Prozent aller Arten von Frischwasserfischen auf der ganzen Welt kann man im Flussbecken des Amazonas finden. Es gibt ungefähr 8600 verschiedene Vogelarten auf der Welt und mehr als die Hälfte davon findet man auch in dieser Gegend.
Nur männliche Krabben
Alle Krabben werden zunächst männlich geboren, aber einige entwickeln sich dann im Reifeprozess langsam in Weibchen.
Fische und Menschen
Ein Schwimmer erreicht eine Geschwindigkeit von 6,4 km/h. Fische im Vergleich, wurden mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h gemessen.
zurück weiter

Seiten:     1   2   3