// Erste Mikrowelle //

Der erste Mikrowellenherd hieß "1161 Radarange", wurde von der Firma Raytheon gebaut, und hatte die Größe eines Kühlschranks.

Er war fast 1,8 Meter hoch, wog 340 Kilogramm und kostete jeweils etwa 5.000 US-Dollar (inflationsbereinigt: 55.000 US-Dollar im Jahr 2017). Er verbrauchte 3 Kilowatt, etwa dreimal so viel wie die heutigen Mikrowellenherde, und wurde wassergekühlt.

1945 wurde der spezifische Erwärmungseffekt der Mikrowellenzufällig von Percy Spencer (1894 – 1970), einem amerikanischen Autodidakt aus Howland, Maine, entdeckt. Damals war er als Ingenieur bei Raytheon (ein Rüstungs- und Elektronikkonzern) beschäftigt, und bemerkte, dass Mikrowellen von einem Radargerät, begannen einen Schokoladenriegel in der Tasche zu schmelzen.

Das erste Lebensmittel, das bewusst mit Spencers Mikrowelle gekocht wurde, war Popcorn, und das zweite war ein Ei, das vor einem der Experimentatoren explodierte.

Um seinen Befund zu überprüfen, schuf Spencer ein hochdichtes elektromagnetisches Feld, indem er den Mikrowellenstrom von einem Magnetron in eine Metallkiste einspeiste, aus der er nicht entkommen konnte. Wenn Lebensmittel mit der Mikrowellenenergie in die Box gelegt wurden, stieg die Temperatur der Lebensmittel schnell an. Am 8. Oktober 1945 reichte Raytheon eine US-Patentanmeldung für Spencers Mikrowellenkochverfahren ein.

Hier werden interessante & lustige Fakten präsentiert. Einige gehören eher zu der Rubrik sinnloses, unnützes oder auch nutzloses Wissen. Wie dem auch sei, manche sind wissenswert, anderer eher unterhaltsam oder zum Schmunzeln oder bzw. zum Angeben geeignet.

Wusstest du schon ...

Alle interessanten Fakten bzw. unnützes Wissen zum Thema Haushalt.