// Giraffen und ihre Hörner //

Bei den Giraffen besitzen beide Geschlechter markante hornartige Strukturen, die aus verknöchertem Knorpel gebildet, mit Haut bedeckt und mit dem Schädel an den Scheitelknochen verschmolzen sind.

Das Aussehen der Hörner ist ein zuverlässiger Indikator für das Geschlecht und das Alter einer Giraffe: Die Hörner von Weibchen und Jungtieren sind dünn und zeigen Haarbüschel an der Oberseite, während die von erwachsenen Männchen in Knöpfen enden und dazu neigen, oben kahl zu sein. Durch Rangkämpfe der Bullen untereinander sind die Höcker bei den Männchen meist glatt und abgeschabt.

Männchen entwickeln Kalziumablagerungen, die mit zunehmendem Alter Unebenheiten auf ihren Schädeln bilden. Mit zunehmendem Alter der Männchen werden ihre Schädel schwerer und keulenartiger, was ihnen hilft, im Kampf dominanter zu werden.

Giraffen sind die einzigen Tiere, die mit Hörnern geboren werden. Sowohl männliche als auch weibliche Tiere haben knochige Rundungen auf ihrer Stirn bei der Geburt.
Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...



Tiere begegnen uns jeden Tag. Wir haben hier eine Sammlung von interessanten (manchmal auch lustigen bzw. kuriosen) Informationen zusammengestellt. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Tiere.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.