// Giraffen und ihre Hörner //

Bei den Giraffen besitzen beide Geschlechter markante hornartige Strukturen, die aus verknöchertem Knorpel gebildet, mit Haut bedeckt und mit dem Schädel an den Scheitelknochen verschmolzen sind.

Das Aussehen der Hörner ist ein zuverlässiger Indikator für das Geschlecht und das Alter einer Giraffe: Die Hörner von Weibchen und Jungtieren sind dünn und zeigen Haarbüschel an der Oberseite, während die von erwachsenen Männchen in Knöpfen enden und dazu neigen, oben kahl zu sein. Durch Rangkämpfe der Bullen untereinander sind die Höcker bei den Männchen meist glatt und abgeschabt.

Männchen entwickeln Kalziumablagerungen, die mit zunehmendem Alter Unebenheiten auf ihren Schädeln bilden. Mit zunehmendem Alter der Männchen werden ihre Schädel schwerer und keulenartiger, was ihnen hilft, im Kampf dominanter zu werden.

Giraffen sind die einzigen Tiere, die mit Hörnern geboren werden. Sowohl männliche als auch weibliche Tiere haben knochige Rundungen auf ihrer Stirn bei der Geburt.

Hier werden interessante & lustige Fakten präsentiert. Einige gehören eher zu der Rubrik sinnloses, unnützes oder auch nutzloses Wissen. Wie dem auch sei, manche sind wissenswert, anderer eher unterhaltsam oder zum Schmunzeln oder bzw. zum Angeben geeignet.

Wusstest du schon ...

Alle interessanten Fakten bzw. unnützes Wissen zum Thema Tiere.