// Faultier-Verdauung //

Faultiere brauchen zwei Wochen, um ihre Nahrung zu verdauen. Ihr Magen erreicht im gefüllten Zustand etwa ein Drittel des Körpergewichtes.

Die Nahrung der Dreifinger-Faultiere besteht zu über 94 % aus Blättern, gelegentlich ergänzt durch Früchte und Blüten, die meist von Bäumen und von Lianen gezupft werden.

Die Stoffwechselrate der Dreifinger-Faultiere liegt 40 bis 45 % niedriger als die von Säugetieren vergleichbarer Größe. Sie benötigen daher auch sehr lange, um die Nahrung zu verdauen. Zu ihrer energiesparenden Lebensweise gehören auch die langen Ruhezeiten, die bis zu 20 Stunden pro Tag andauern, aber abhängig von den Jahreszeiten ist.

Eine weitere Folge der niedrigen Stoffwechselrate ist, dass der Stuhlgang (Defäkation) nur alle ein bis zwei Wochen nötig ist. Zu diesem Zweck verlassen die Tiere die Bäume und klettern auf den Boden.

Siehe auch:
Schlangen - Verdauung

Salzsäure im Magen
Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...

Seelöwen ...


Tiere begegnen uns jeden Tag. Wir haben hier eine Sammlung von interessanten (manchmal auch lustigen bzw. kuriosen) Informationen zusammengestellt. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Tiere.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.