// Erfinder des Mineralwassers //

Allgemein gilt der Engländer Joseph Priestley (1733 – 1804) als "der Vater der Soft-Drinks". Er forschte an Gasen, und entdeckte 1767 versehentlich eine Methode, kohlensäurehaltiges Wasser herzustellen.
Er schrieb über die "besondere Befriedigung", die er beim Trinken empfand, veröffentlichte 1772 einen Artikel mit dem Titel „Impregnating Water with Fixed Air“.
Später wurde bekannt, dass wahrscheinlich William Brownrigg der erste Mensch war, der Wasser mit Kohlendioxid anreicherte, jedoch seine Ergebnisse nie veröffentlichte.

Die relativ einfacher Apparatur von Priestley wurde bald durch eine Vielzahl weiterer Apparate ergänzt, aber erst 1781 begann die Produktion von künstlichem Mineralwasser in großem Maßstab mit der Gründung von Unternehmen, die sich auf dessen Herstellung spezialisierten.
Die erste Fabrik zur kommerziellen Erzeugung von Mineral- und Sodawassern wurde von dem Apotheker Thomas Henry (1734 - 1816) gebaut.

Der deutsche Jacob Schweppe (1740 - 1821) entwickelte ab 1780 sein eigenes Verfahren, um Wasser mit Kohlensäure zu versetzen lässt und ließ es sich 1783 patentieren.
Er gründete 1790 in Genf eine Fabrik zur Herstellung von Sodawasser und 1792 eine Niederlassung in der Drury Lane in London.

Kurze Übersicht aller zur Kategorie Erfinder (204) zugeordenten Fakten.

Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...

ChaiPur ...


Hier gibt es eine Sammlung interessanter Fakten rund um das Thema Ernährung. Alles was Sie jemals unbedingt über das was Sie essen oder trinken wissen wollten, finden Sie hier. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Trinken & Essen.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.