// Querdenker //

Ein Querdenker ist per Definition jemand, der originell und eigenständig denkt und dessen Ideen und Ansichten sich nicht auf konventionelle Ansätze stützen.
Von ihrer Umwelt werden sie, häufiger als nicht, als Spinner, Querulanten, unbequem sowie als zu kritisch denkend betrachtet.


Für Querdenker ist es unabdingbar über den Tellerrand zu blicken, alte Probleme aus neuen Blickwinkeln zu betrachten und sich von der Vergangenheit zu befreien, denn Mittelmaß gewinnt nie! In Zeiten der globalen Veränderung ist eine neue Form der radikalen Abkehr von der Konformität notwendig, eben Personen die als Vor- und Querdenker agieren.
Vor- und Querdenker sind Impulsgeber, die ihre innovativen Lösungsansätze, außergewöhnlichen Konzepte sowie herausragenden Ideen verwirklichen wollen.


Wer anders denkt als die Masse, gehört folglich einer Minderheit an. Und denen fehlt es regelmäßig an Macht und an ausreichend Zustimmung. Doch ohne Denker-Typen die eingefahrene, konventionelle Strukturen verlassen, gäbe es kaum Fortschritt. Querdenker bringen frischen Wind, sorgen für Neuerungen und Veränderungen, und dann auch wieder für viel Wirbel.


Synonyme

Wirklich treffenden Synonymen für Querdenker gibt es kaum. Am ehesten passt noch Nonkonformist / Freigeist oder eventuell das englische Maverick. Fast alle anderen Synonyme betonnen entweder das allgemeine Konzept der Individualität, haben eine wertende, meist negative Konnotation oder einen politischen / revolutionären Kontext.


Liste: Nonkonformist, Freigeist, Individualist, Eigenbrötler, Querkopf, Kritiker, Sonderling, Unikum, Schwärmer, Trotzkopf, Rechthaber, Außenseiter, Aussteiger, Neinsager, Rebell, Widerständler, Separatist, Abweichler, Dissident, Umstürzler.


Laterales Denken

Auf einer theoretisch fundierten Basis, aber mit ähnlicher Bedeutung, steht der Begriff „Laterales Denken“ als Gegenbegriff zu vertikalen oder linearen Denken.

Laterales Denken löst Probleme durch einen indirekten und kreativen Ansatz, durch Argumentation, die nicht sofort offensichtlich ist, und durch Ideen, die manchmal nicht mit der traditionellen Schritt-für-Schritt-Logik erreichbar sind.


Der Begriff wurde 1967 von dem britischer Mediziner und Kognitionswissenschaftler, Edward de Bono, gepägt.


Als Beispiel nennt er das Urteil von Salomo, bei dem König Salomo einen Streit über die Abstammung eines Kindes löst, indem er fordert, dass das Kind in zwei Hälften geschnitten wird, und dann sein Urteil nach den Reaktionen fällt, die dieser Aufforderung folgten.


Edward de Bono verbindet Querdenken auch mit Humor und argumentiert, dass es einen Übergang von einem vertrauten zu einem neuen, unerwarteten Muster gibt. Es ist in diesem Moment der Überraschung, der Lachen und neue Einsichten hervorruft, die die Fähigkeit demonstrieren, ein anderes Denkmuster zu sehen, das zunächst nicht offensichtlich war.


Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...



Sprache ist ein System, das aus der Entwicklung, dem Erwerb, der Pflege und der Nutzung komplexer Kommunikationssysteme besteht, insbesondere der menschlichen Fähigkeit, dies zu tun; und eine Sprache ist jedes spezifische Beispiel für ein solches System. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Sprache.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.