// Cornflakes-Erfindung //

Der Arzt John Harvey Kellogg und sein Bruder Will Keith erfanden Ende des 19. Jahrhunderts die Cornflakes. Sie betrieben ein Sanatorium und waren auf der Suche nach vegetarischen Nahrungsmitteln für ihre Patienten.

Die Geschichte der Cornflakes geht auf das späte 19. Jahrhundert zurück, als ein Team von Siebenten-Tags-Adventisten (STA) begann, neue Lebensmittel zu entwickeln, um sich an die von der Kirche empfohlene vegetarische Ernährung zu halten.

Mitglieder der Gruppe experimentierten mit einer Reihe von verschiedenen Getreidesorten, darunter Weizen, Hafer, Reis, Gerste und Mais. 1894 benutzte der Adventist John Harvey Kellogg, diese Rezepte als Teil einer strengen vegetarischen Diät für seine Patienten, das auch ein Verbot von Alkohol, Tabak oder Koffein enthielt.

Die Erfindung der Cornflakes entstand zufällig, als Kellogg (und sein jüngerer Bruder Will Keith Kellogg) gekochten Weizen zum Abkühlen zurückließen, während sie sich um einige dringende Angelegenheiten in ihrem Sanatorium kümmerten. Als sie zurückkamen, stellten sie fest, dass der Weizen abgestanden war. Da sie aber keine Rohstoffe verschwenden wollten, beschlossen sie, den „Teig“ mit Walzen weiter zu verarbeiten, in der Hoffnung, lange „Blätter“ zu erhalten. Zu ihrer Überraschung entstanden stattdessen Flocken, die sie toasteten und ihren Patienten servierten. Am 14. April 1896 wurde ein Patent für "Flaked Cereals and Process of Preparing Same" erteilt.

Die Getreideflocken waren bei den Patienten sehr beliebt. Die Brüder experimentierten dann mit anderen Flocken aus verschieden Getreide-Körnern.

1906 beschloss Will Keith Kellogg, das neue Lebensmittel in den Massenmarkt zu bringen. Er gründete die Firma „Battle Creek Toasted Corn Flake Company“ und fügte dem Produkt Zucker hinzu, um sie für ein größeres Publikum schmackhafter zu machen. Dies verursachte einen Bruch zwischen seinem Bruder und ihm. „Reis Krispies“, sein nächster großer Hit, kam 1928 erstmals in den Handel.

Kurze Übersicht aller zur Kategorie Zucker (134) // Erfinder (204) zugeordenten Fakten.

Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...

M&M ...
V.S.O.P. ...


Hier gibt es eine Sammlung interessanter Fakten rund um das Thema Ernährung. Alles was Sie jemals unbedingt über das was Sie essen oder trinken wissen wollten, finden Sie hier. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Trinken & Essen.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.