// Koreakrieg //

Der Koreakrieg war ein Krieg zwischen Nordkorea (mit Unterstützung Chinas und der Sowjetunion) und Südkorea (mit der Unterstützung der Vereinigten Staaten). Der Krieg begann am 25. Juni 1950, als Nordkorea, nach einer Reihe von Zusammenstößen entlang der Grenze, in Südkorea einmarschierte.
Der Krieg endet am 27. Juli 1953, als ein Waffenstillstandsabkommen geschlossen, das den Status quo ante weitgehend wiederherstellte.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen genehmigte die Bildung und Entsendung von UN-Streitkräften nach Korea, um die als nordkoreanische Invasion abzuwehren. 21 Länder der Vereinten Nationen trugen schließlich zur Bildung der UN-Truppe bei, wobei die Vereinigten Staaten rund 90% des Militärpersonals stellten.

Nach den ersten zwei Monaten des Krieges standen die eilig nach Korea entsandten südkoreanischen und US-amerikanischen Streitkräfte (unter dem Befehl von General Douglas MacArthur (1880 - 1964)) kurz vor der Niederlage und wurden in ein kleines Gebiet im Süden zurückgedrängt, das als Busan Brückenkopf bekannt ist. Im September 1950 wurde in Incheon (nahe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul) eine amphibische UN-Gegenoffensive gestartet, die viele nordkoreanische Truppen von der Versorgung abschloss. Diejenigen, die der Einkesselung und Gefangennahme entkamen, wurden nach Norden zurückgedrängt. Die UN-Truppen näherten sich schnell dem Yalu-Fluss - der Grenze zu China -, aber im Oktober 1950 überquerten chinesische Streitkräfet den Yalu und traten in den Krieg ein.
Die überraschende chinesische Intervention löste einen Rückzug der UN-Truppen aus, bis sich die Front ungefähr in der Mitte der Halbinsel stabilisierte. Dort – etwa am 38. Breitengrad (auch heute noch die Grenze zwischen dem geteilten Korea) – führten die Kriegsparteien einen verlustreichen Stellungskrieg.

Der Krieg in der Luft war jedoch nie eine Pattsituation. Nordkorea wurde von einem massiven Bombenangriff heimgesucht. Die Düsenjäger sahen sich zum ersten Mal in der Geschichte im Luft-Luft-Kampf gegenüber, und die sowjetischen Piloten flogen heimlich zur Verteidigung ihrer Verbündeten.

Die Kämpfe endeten am 27. Juli 1953, als ein Waffenstillstand unterzeichnet wurde. Die Vereinbarung schuf die koreanische entmilitarisierte Zone (38. Breitengrad) zur Trennung von Nord- und Südkorea und ermöglichte die Rückkehr von Gefangenen.
Insgesamt waren knapp 1 Million Soldaten und etwa 3 Millionen Zivilisten getötet worden. Beinahe die gesamte Industrie des Landes wurde zerstört.

Siehe auch:
Sankrit - Bedeutung des Worts für Krieg

Kürzester Krieg

Kurze Übersicht aller zur Kategorie Krieg (217) zugeordenten Fakten.

Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...

Taj Mahal ...


Wir haben hier zahlreiche interessante, manchmal lustige bzw. unglaubliche historische Fakten zusammen getragen. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Geschichte.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.