// Selbstverliebtheit //

Narzissmus ist der psychologische Fachausdruck für Selbstverliebtheit.

In der Umgangssprache bezeichnet man eine stark auf sich selbst bezogene Person, die anderen Menschen wenig Beachtung schenkt, als Narzissten (fast immer als ein negatives Werturteil).

Etymologie
In der griechischen Mythologie ist Narziss der schöne Sohn des Flussgottes Kephissos und der Nymphe Leiriope.
Narziss wies alle Verehrerinnen und Verehrer zurück. Nachdem er auch den Ameinias verschmäht, nimmt dieser sich das Leben und bittet zugleich die Götter, seinen Tod zu rächen. Die Rachegöttin Nemesis erhört seine Bitte und bestraft Narziss mit unstillbarer Selbstliebe:
Er verliebt sich in sein eigenes Spiegelbild, das er im Wasser einer Quelle erblickt. Obwohl er die Täuschung durchschaut, kann er sich nicht von diesem Bild abwenden und stirbt, um sich im Tod in eine Narzisse zu verwandeln.

Kurze Übersicht aller zur Kategorie Krankheit (246) zugeordenten Fakten.

Regeln für die Zusammenfassung: unser Steckbrief ist kurz & knapp, in einer klaren Sprache auf Deutsch geschrieben und nennt die Dinge beim Namen.
Sowohl die Bedeutung, als auch die Definition und Herkunft des Begriffs sowie seine Abkürzung wird in einer prägnanten Übersicht, die die wichtigsten Inhalte enthält, verständlich erläutert. Wenn es der Sachverhalt erlaubt, werden die Daten in einer Tabelle als Liste präsentiert.

Schon gewusst ...



Sprache ist ein System, das aus der Entwicklung, dem Erwerb, der Pflege und der Nutzung komplexer Kommunikationssysteme besteht, insbesondere der menschlichen Fähigkeit, dies zu tun; und eine Sprache ist jedes spezifische Beispiel für ein solches System. Zur Übersicht aller interessanten Fakten & wissenswerten Tatsachen zum Thema Sprache.

Bei Objekten aus der realen Welt werden selbstverständlich auch die Dimensionen wie Höhe, Breite, Tiefe und Länge, Gewicht, bzw. Entfernung, Geschwindigkeit sowie die Zusammensetzung mit in die Analyse einbezogen. Das erklärte Ziel dieser Einträge ist, zur Verbreitung des gesicherten Wissens auf einer soliden Basis beizutragen.