Medizin – Fakten von 100 bis 120

Leichenbestatter schließen Münder
So schaffen es Leichenbestatter die Münder der Verstorbenen zu schließen: Entweder sie machen eine Naht durch die Nasenscheidewand und verbinden diese mit der Unterlippe oder sie nähen die Ober- und Unterlippe mit einer speziellen Nadel zu.
Erinnerungen wiederbeleben
Elektrische Stimulation in bestimmten Bereichen im Gehirn kann lang vergessene Erinnerungen wieder beleben.
Wanderndes Blutkörperchen
Jedes rote Blutkörperchen lebt ungefähr 4 Monate und wandert in dieser Zeit zwischen Lunge und anderen Organen 75000 Mal hin und her bis es zum Knochenmark zurückkehrt und dort stirbt.
Kaugummi bleibt nicht im Körper
Obwohl der Körper Kaugummi nicht wie andere Lebensmittel verarbeiten kann, bleibt er nicht für immer im Körper. Er wird mit anderem Essen ausgeschieden, das der Körper nicht nutzen konnte.
Versorgung des Gehirns
Obwohl es nur 2 Prozent unseres Körpergewichts ausmacht, braucht das Gehirn 20 Prozent des Sauerstoffes, den wir atmen, 20 Prozent aller Kalorien, die wir zu uns nehmen und 15 Prozent der Blutversorgung im Körper.
Tod durch Nebenwirkungen
1998 starben mehr als 100000 Amerikaner an den Nebenwirkungen ihrer verschrieben bekommenen Medikamente.
Schnarchende Frauen
Laut einer Studie der Harvard Schule der Gesundheit, haben Frauen, die schnarchen, ein größeres Risiko Bluthochdruck und Herz- und Kreislauf-Erkrankungen zu bekommen.
Haare auf Muttermal
Auf einem Muttermal, das eher oval ist, wachsen lockige Haare. Gelockte Haare sind platt, während glatte Haare eher rund sind-betrachtet man sie unter einem Mikroskop.
zurück weiter

Seiten:     1   2   3   4   5   6