Medizin – Fakten von 20 bis 40

Von den 206 Knochen eines durchschnittlichen Menschen, befinden sich 106 Knochen in Händen und Füßen. 54 in den Händen und 52 in den Füßen.
Schon gewusst: Der französische Chemiker Michael Eugene Chevreul fand 1815 den ... Weiter ...
Wenn man alle Muskeln im menschlichen Körper zusammenfassen würde, entspräche das einer Kraft von 2000 Tonnen.
Schon gewusst: Zwar können auch Frauen mit einer Störung des Farbsehens geboren ... Weiter ...
Schon gewusst: Man kann einem "gebrochenen Herzen" sterben. Studien haben belegt, ... Weiter ...
Obwohl das Gehirn nur ein Fünfzigstel (etwa 1300 bis 1500 Gramm) unseres Gewichts ausmacht, braucht es ein Fünftel von unserem täglichen Kalorienbedarf.
Leichen verwesen heute nicht so schnell, wie sie es früher einmal taten. Das liegt an den Chemikalien und Zusatzstoffe, die wir heutzutage zu uns nehmen.
Schon gewusst: Gehirn-Operationen werden durchgeführt, während der Patient noch ... Weiter ...
Der Daumen hat die gleiche Länge wie die Nase.
Man verliert genug tote Hautzellen im Leben, um damit acht 5-Pfund Mehlbeutel zu füllen.
Die rechte Lunge ist größer als die linke.
Bleivergiftung heißt Plumbismus.
Heroin war einmal der Markenname von Bayer für Morphium.
Kot
Kot besteht zu 30-70% aus Bakterien.
Von allen Sinnen ist der Geruchssinn am dichtesten mit dem Gedächtnis verbunden.
Das erste als Sprudeltablette auf zu lösende Medikament war im Jahre 1900 die Aspirin.
Zunge
Der einzige Muskel im Körper, der nicht an beiden Seiten "aufgehängt" ist, ist die Zunge.
Die Bindung der Haut an die Muskeln ist der Grund für Grübchen.
1977 gab es ein 13-jähriges Kind, dem ein Zahn aus dem linken Fuß wuchs.
Heuschnupfen ist die 6. häufigste chronische Krankheit in den USA
  zurück       weiter  

Seiten:     1   2   3   4   5   6